RSS-Feed

Guacamole

Veröffentlicht am

Guacamole, die „Sauce“ aus Avocado, kennt fast jeder. Man dippt Tortilla-Chips, schmiert sie in Fajitas oder isst sie zu einem Chili.

Letzteres gabs kürzlich bei uns. Ich wechsle zwischen den zwei hervorragenden Guacamole-Varianten ab, die im Buch „World Food Café“ von Carolyn und Chris Caldicott (erschienen 2010 im Verlag Freies Geistesleben) vorgestellt werden. Weil das Chili bereits „stückig“ ist, habe ich mich für eine glatte Guacamole entschieden. Diese wird im „Food Processor“ hergestellt, der kleinen Küchenmaschine, die alles hackt und zerkleinert, was man ihr überlässt. So erhält man eine mousseartige Mole („Mole“ ist der Name für „Sauce“ in der mexikanischen Küche), die man so nicht jeden Tag vorgesetzt bekommt.

Glatte Guacamole
(für ca. 3 Personen als Vorspeise mit Tortilla-Chips)

1 grosse, reife Avocado
1 Peperoncini
wenig Korianderblätter (ein paar davon zum Anrichten)
1-2 EL Limettensaft
Salz

Avocado halbieren und entsteinen, dann in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit den anderen Zutaten in den Food Processor (oder Mixer) geben und solange pürieren, bis die Mole glatt ist. Allenfalls mit wenigen Korianderblättern garnieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: