RSS-Feed

Citrus Noodles

Veröffentlicht am

Bitte entschuldigt die lange Postingpause. Es ist natürlich nicht so, dass ich nicht gekocht hätte – es war nur kein Rezept dabei, das würdig gewesen wäre, hier mit euch geteilt zu werden. Der Palak Paneer den ich letzte Woche gekocht habe war alles andere als gut und auch das grüne Thai-Curry am Sonntag war irgendwie gewöhnungsbedürftig. Heute hat mich aber nun das Hiltl (ein fanstatisches Vegi-Restaurant in Zürich) von meiner Rezept-Pechsträhne erlöst.

Ich gebe zu, es gibt schon so einige Rezepte mit Zitronen auf diesem Blog und es werden auch noch viele hinzukommen, aber ich schwöre dieses hier ist mal was ganz Anderes. Keine Sahnesauce, dafür mit Erdnussbutter – was das Ganze nicht eben leichter macht, dafür aber exotischer. So grob würde ich die Nudeln geschmacklich in China verorten. Weiss jemand mehr?
Das Rezept jedenfalls stammt in seiner ursprünglichen Version aus dem Kochbuch „Vegetarisch. Die Welt zu Gast.“ des Haus Hiltl das schon etliche Male aufgelegt wurde. Ich habe aber Einiges angepasst.

Citrus Noodles
(für 3)

200g schmale Reisnudeln

1 kleine rote Chili
1 Stange Lauch
1 mittlerer Zucchetto

2 EL Sonnenblumenöl
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone
1 Orange
1 TL Sambal Oelek
2 gehäufte EL Erdnussbutter

1 EL Sesamöl
1 TL Rohzucker
1 EL Salz

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgiessen und mit kaltem Wasser abschrecken. Zur Seite stellen.

Den Lauch längs halbieren und in 6 cm lange, dünne Streifen schneiden. Den Zucchetto ebenfalls in dünne Streifen schneiden (Original sind es Juliennes – wer sich die Mühe machen will). Chili entkernen und in schmale Ringe schneiden.
Knoblauch schälen. Die Schale von Orange und Zitrone abreiben, anschliessend die Zitrusfrüchte auspressen.

Öl im Wok oder einer grossen Bratpfanne erhitzen, Lauch- und Zucchettistreifen sowie die Chiliringe in den Wok geben und unter rühren braten bis das Gemüse knapp weich ist. Dann aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Den Knoblauch in den Wok pressen, die abgeriebenen Zitrusschalen und Sambal Oelek (ist das männlich? sächlich?) zugeben und kurz andünsten bis es duftet. Dann die Erdnussbutter zugeben, kurz einrühren und mit dem Zitrussaft und 1 dl Wasser ablöschen. Sesamöl, Zucker und Salz zugeben und gut mischen (notfalls mit dem Schneebesen). 5 Minuten einkochen lassen.

Nudeln und Gemüse unter die Sauce heben. Wer mag, streut Frühlingszwiebelringe oder gehackte Erdnüsse über die Nudeln (oder nimmt einfach Erdnussbutter mit Stücken).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: