RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Bärlauch

Warmer Ziegenkäse mit Bärlauch-Baumnuss-Paste

Veröffentlicht am

Dieses Rezept stammt aus der aktuellen Ausgabe der Hotel Revue. Sie verweisen allerdings als Urheber des Rezepts auf Simon Ragaz. Ich fand, das sei die ideale Ostervorspeise für Vegetarier_innen: essen andere an Ostern „Gitzi“, also Zicklein, bleibe ich lieber beim Ziegenkäse. Dazu noch Bärlauch, der wie kaum ein anderes Pflänzchen für Frühling steht – perfekt! Und so hats dann auch geschmeckt.
Allerdings habe ich nun noch ziemlich viel von der Bärlauchpaste im Kühlschrank, weswegen ich hier die Mengenangaben für die „Tapenade“ reduziert habe.

Auch bin ich keine Meisterin im ausdekorieren von Speisen und Tellern – darum habe ich statt hübscher Blümchen Salat serviert. Für das Dressing liefere ich das Rezept gleich mit.

Warmer Ziegenkäse mit Bärlauch-Baumnuss-Paste und frischem Salat
(für 4 Personen)

Salatsauce
1 Frühlingszwiebel
1 EL Olivenöl
1 EL Acceto Balsamico
1 TL Balsamicoreduktion
1 TL Senf
1 TL der Bärlauch-Baumnuss-Paste
Salz

Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und mit den anderen Zutaten mischen. Als Salat habe ich den hübschen roten Eichblatt serviert.

Für den Käse
4 Stück Ziegenkäse mit Weissschimmelrinde
4 TL Baumnussöl (aka Walnussöl)
Schwarzer Pfeffer, gemahlen
50g Bärlauch
5cl Olivenöl
25g Baumnüsse/Walnüsse, leicht geröstet
1 rechte Prise Salz

Bärlauch, Olivenöl, Baumnüsse und Salz im Mörser oder im Mixer zu einer Paste verarbeiten.

Den Ziegenkäse pfeffern und mit je einem Teelöffel Baumnussöl übergiessen. Im 250° C heissen Ofen 4 Minuten backen. Auf 4 Teller geben, mit je einem Löffel der Paste toppen und mit Salat servieren.

Advertisements

Bärlauch-Knöpfli

Veröffentlicht am

Endlich Frühling! Jedes Jahr kann ich es kaum erwarten, endlich etwas saisonale Abwechslung auf den Teller zu bekommen. Auch wenn ich ab und an sündige und Auberginen und Tomaten auch im Winter in der Pfanne landen, ist die Winterkost ja doch eher eintönig. Aber jetzt hat die Bärlauchsaison begonnen und ich kann aufatmen. Und tief einatmen: Diese Bärlauch-Knöpfli riechen sehr gut 🙂

Im Originalrezept aus dem GU „Vegetarian Basics“ wird aus dem Teig Spätzle gemacht. Ob man Spätzle oder die kürzeren Knöpfli bevorzugt ist Geschmackssache. Gemacht werden sie aus dem gleichen Teig.

Bärlauch-Knöpfli
(für 2)

Knöpfliteig für 2 Personen nach bewährtem Rezept machen. Zum Beispiel so:

200g Mehl (am besten gelingt der Teig mit speziellem Knöpflimehl. Gibts in jedem Schweizer Supermarkt)
1/3 TL Salz
2 frische Eier
1 dl Wasser

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Eier und Wasser verrühren und dann von der Mitte aus unter das Mehl mischen. Mit einem Schwingbesen gut verrühren, bis der Teig in Fetzen vom Besen reisst.

1 Bund Bärlauch
1 Zwiebel
Olivenöl

Bärlauch klein hacken und unter den fertigen Teig mischen. Den Teig 30 Minuten stehen lassen.

Knöpfli durchs Knöpflisieb in kochendes Salzwasser schaben. Wer sowas nicht besitzt, macht Spätzle. Die Knöpfli nach 3 Minuten mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.

1 Zwiebel in Ringe schneiden, Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen, die Zwiebel anbraten und die Knöpfli dazugeben. Anbraten und mit Tomatensalat servieren.